Familienmediation

Mediation in Familie und Partnerschaft

Die Familie ist ein Ort der Gefühle und hoher Erwartungen. Das erschwert oft die Lösungssuche. Familenmediation nimmt sich genau dieser Herausforderung an. Betroffen sind die Kinder, für deren wohl einvernehmliche Lösungen besonders wichtig sind. Eine evtl. Trennung ist ebenfalls besonders für Kinder schwer zu verkraften und außerdem meist sehr kostenintensiv.

Gründe für Mediation aus Sicht des Kindeswohl

Familienmediation

  • Ein Kind liebt beide Eltern und soll keinem Loyalitätskonflikt ausgesetzt werden
  • Der Alltag von Kinder und Eltern braucht individuelle und flexible Umgangsregelungen.
  • Eltern sind Vorbilder und leben ihren Kindern vor, wie Konflikte friedlich gelöst werden können

Wenn Kinder zeitweise an einer Mediation teilnehmen gelingt es ihnen besser, ihre Bedürfnisse und interessen auszusprechen und die neue Familiensituation zu verarbeiten und anzunehmen.

Gründe aus Sicht der Eltern/Paare

Paare

  • Eltern lernen wieder ihrer Verantwortung gegenüberihren Kindern gerecht zu werden die durch den Paarkonflikt in den Hintergrund getreten ist.
  • Es wird ein geschützter Rahmen geschaffen, um Verletzungen zu bearbeiten und den vergangenen Lebensabschnitt zu würdigen.

 

Gemeinsam entwickelte, als fair empfundene Lösungen für elterliche Sorge, Umgangsregelungen mit den Kindern, Aufteilung des Hausrats sowie Regelungen bzgl. Vermögensaufteilung und Unterhalt geben Halt und Sicherheit bei einer bevorstehenden Trennung.