Der Mediationsprozess

Überblick über den Mediationsprozess

Der Mediationsprozess wird in 3 Schritte unterteilt:

Prozessschritteb der Mediation

1. Vorbereitung

Welche Punkte bzw. Themen sollten vor der Mediation geklärt werden um ein gutes Ergebnis zu gewährleisten

Weitere Informationen finden Sie  hier.

2. Durchführung der Mediation

Der eigentliche Mediationsprozess ist untergliedert in:
– Einleitung
– Darstellung
– Klärung/Erhellung
– Lösungsfindung
– Vereinbarung

Weitere Informationen finden Sie  hier.

3. Nachbereitung der Mediation

Realisierung der Vereinbarung und Folgetermine. Weitere Informationen finden Sie  hier.

Die vier Kernelemente des Mediationsprozesses

  • Unparteiliche/r Dritte/r
  • Einbeziehung aller Parteien
  • Außergerichtliche Klärung
  • Freiwilligkeit (Verfahren, Ergebnis)

Grundlagen des Mediationsprozesses

  • Prinzip der Freiwilligkeit
  • Entspannte Atmosphäre
  • Ernst genommen werden

Was in dem Mediationsprozess passieren soll

  • Raum für Emotionen
  • Sich aussprechen dürfen
  • Sachebene und Emotionen trennen
  • Positionen verändern können
  • Eigene Bedürfnisse & Interessen klar formulieren
  • Das Gemeinsame erleben
  • Raum für Hintergründe / Tiefer Liegendes
  • Möglichkeit, eigene Lösungen zu finden
  • Win-Win-Prinzip fördern
  • Handlungsfähigkeit herstellen
  • Positive Zukunftsperspektiven entwickeln

Die Haltung des Mediators

Die Abbildung zeigt, welche grundlegende Haltung ein Mediator gegenüber den Medianten aber auch gegenüber dem Mediationsprozess haben sollte. In der Struktur des Prozesses sollte er stark, fest sein sodass er den Konfliktparteien Sicherheit und Verlässlichkeit vermittelt und zeigt, dass er die Situation jeder Zeit im Griff hat.

Den Medianten und deren Probleme bzw. Konflikten gegenüber verhäklt sich der Mediator empathisch, wertschätzend und freundlich. Er ist den Menschen zugewandt und bewertet oder verurteilt sie nicht.

Haltung des Mediators